Vielfalt hat Zukunft

ist ein Projekt des Katholischen Akademiker/innenverbands Österrreichs (KAVÖ).

In einer Gesellschaft mit schwindendem religiösem Interesse irritiert oft nicht zuerst ein fremdartiger Glaube, sondern eine unbekannte Kultur und Lebensart, die Migranten und Migrantinnen mitbringen. Unsicherheit schürt Ängste, Unwissenheit produziert Vorurteile. Das wichtigste Mittel dagegen ist der Abbau von Distanz zwischen Menschen verschiedener Herkunft und verschiedener Überzeugung.

„Vielfalt hat Zukunft“ legt besonderen Wert auf die persönliche Begegnung mit Frauen und Männern christlichen und muslimischen Glaubens. So kann Vielfalt als Gewinn wahrgenommen werden. Gegenwärtig ist das soziale Konfliktpotential mit dem Islam die größte Herausforderung. Deswegen wurde der Fokus der Tagung im Jahr 2011 auf den Dialog zwischen Christentum und Islam gelegt.

„Vielfalt hat Zukunft“ ist damit als Projekt aber nicht abgeschlossen. Mit der umfassenden Intention gemeinsamen Lebens bei unterschiedlichem Glauben wird es sich mit weiteren interreligiösen, interkonfessionellen und weltanschaulichen Konfliktzonen beschäftigen.

„Verschieden glauben, gemeinsam Leben“ ist ein Projekt der Katholischen Aktion, inhaltlich ausgerichtet und organisiert vom Katholischen Akademiker/innenverband Österreichs (in den ersten Jahren in Zusammenarbeit mit der Katholischen Hochschuljugend Österreichs).


Kommende Veranstaltung:

Digitalisierung und Demokratie in Europa (Arbeitstitel, 20.-21.11.2020, Haus der EU und Otto-Mauer-Zentrum in Wien)


Bisherige Veranstaltungen:

Klimanotstand als Herausforderung für die Demokratie in Europa (22.-23.11.2019, Haus der EU und Otto-Mauer-Zentrum in Wien)
Einladung: hier
Videodokumentation: hier
Fotos:

Im Schatten von Morgen. Zur Lage der Demokratie in Europa (23.-24.11.2018, Haus der EU und Otto-Mauer-Zentrum in Wien)
Einladung: hier
Videodokumentation: hier
Fotos: 23.11.2018 und 24.11.2018

Demokratie in Gefahr. Neue Techniken der Macht (24.-25.11.2017, Haus der EU und Otto-Mauer-Zentrum in Wien)

Das verunsicherte Europa. Migration – Integration – Segregation (11.-12.11.2016, Haus der EU und Otto-Mauer-Zentrum in Wien)